Ruhet in Frieden – A Walk Among the Tombstones (2014)

Liam Neeson spielt einen Ex-Cop-jetzt-quasi-Privatdetektiv, der die Kidnapper/Mörder der Frau eines Drogen-„Großhändlers“ finden soll.

Liam in seiner Defaultrolle (hihi, DeFaul-Trolle) s. Taken 1 – drölf. Die Story ist ganz nett, wird aber innerhalb von fast zwei Stunden eeeeeeeecht zäh erzählt.
Optisch mag ich ja solche Filme und ich habe auch kein Problem mit Langatmigkeiten, aber… nein.

Da ich sonst keine Krimis schaue und entsprechend keinen Plan davon habe: das hier könnte evtl. einer sein. Möglicherweise bietet er auch exakt das, was einen guten Krimi wirklich gut macht. Aber ich fand ihn echt meh.

Fazit: meh.

Kommentare sind geschlossen.