Ohne Limit (2011)

Im Prinzip wie bei Lucy: Erfolgloser Schriftsteller bekommt von seinem Ex-Schwager die neue Droge „NZT“ angeboten. Wegen Schreibblockade und so.
Er wirft sie ein, wird immer schlauer, hat reichlich Spaß, bekommt Probleme mit Gangstern und endet am Rand eines Hausdachs stehend. (kein Spoiler, sieht man eh nach ein paar Minuten)

Realistischer als Lucy und weniger Sci-Fi.
Empfehlenswert.

Und: höhöhö! Hausdachs!

Fazit: yarp!

Comments are closed.