Jurassic World (2015)

Menschen sind mal wieder nicht lernfähig und bauen auf der selben Insel wie damals „Jurassic World“.
Alles ist wie im ersten Film: Ein stinkreicher Typ lässt Dinosaurier klonen, es geht was schief, alle rennen kreischend weg, Happy End.
Außerdem: eine Frau und ein Mann etwa gleichen Alters verlieben sich irgendwie ineinander, zwei für die Handlung unnötige Kinder nerven, viele Menschen sterben und der olle T-Rex bekommt eine Rolle aus Mitleid – so wie Schwarzenegger in den Terminator-Filmen.

Es reicht völlig, wenn ihr euch die  komplette Handlung in der Wikipedia durchlest und ein paar Oben-Ohne-Fotos von Chris Pratt ausdruckt anschaut.
Zack! Lebenszeit gespart! Heyyy!

Fazit: narp!

Comments are closed.