Die urbane Hütte im Wald.

Vor sechs Monaten schrob ich noch über eine einsame Hütte im Wald, Ende des Jahres wird die Light-Variante Realität: Ich ziehe aus.

Und das mit allem drum und dran, sprich Trennung, Scheidung, und Pipapo.

Und das wo ich drastische Veränderungen doch so sehr hasse.

Aber eventuell war das auch mal nötig.
Eventuell war ich zu träge geworden, zu unflexibel, zu sehr gefangen im alten Trott.

Eine Tür geht zu und jetzt habe ich verdammt viele neue die ich öffnen kann. Entsprechend habe ich keine Ahnung, wie mein Leben dann aussehen wird und das ist gleichzeitig scheisse und toll.

Irgendwie gefällt mir das.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Anti-Spam Quiz: