The Amazing Spider-Man 2 (2014)

Peter, Gwen und Tante May leben noch. Schüchterner Typ kuschelt mit Zitteraalen und dreht durch. Visionen von Gwens Vater. Der grüne Goblin ist gar nicht so grün. Ein „Dr. Kafka“ (ja, wirklich). Ein total niedliches Kind im Spider-Man-Kostüm.

Irgendwie hatte ich ja die Hoffnung, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben. Aber nein, wieso . . . → Read More: The Amazing Spider-Man 2 (2014)

Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 (2015)

Katniss und ihre ganzen Kumpels sind wieder da und diesmal wollen sie endlich mal President Snow besuchen um ihm einen formschönen Pfeil zu überreichen. Direkt ins Auge. (kein Spoiler)

Wieso haben sie nicht einfach den vorherigen Teil eine halbe Stunde länger gemacht, alles ein bisschen zusammengerafft und auf diesen fürchterlich unnötigen Film verzichtet? Ist mir . . . → Read More: Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 (2015)

The Amazing Spider-Man (2012)

Boah ey! Na gut.

Also: Peter (soll wohl einen Nerd darstellen) Parker wird mal wieder von einer Spinne gebissen und mal wieder stirbt Onkel Ben und mal wieder macht sich Peter Vorwürfe und wer hätte es gedacht mal wieder wird aus Peter Parker Spider-Man. Hui!

Sie hätten mit diesem Film so viel richtig machen können, . . . → Read More: The Amazing Spider-Man (2012)

The Revenant (2015)

Hugh Glass (Leo) ist als Trapper zusammen mit seinem Sohn (Halb-Pawnee) und einem Trupp Männer irgendwo in den USA unterwegs, um in rauen Mengen Tiere zu jagen. Die Felle wollen sie dann zu Hause verkaufen. Dummerweise werden sie von nicht wirklich freundlichen Indianern angegriffen (habe vergessen warum) und dann wird Hugh auf dem Rückweg zu . . . → Read More: The Revenant (2015)

The 5th Wave (2016)

Aliens kommen zur Erde, schweben ein paar Tage mit ihrem Raumschiff im Orbit rum ohne einen Mucks, dann gibt es weltweiten EMP, Erdbeben/Tsunamis, aggressive Vogelgrippe und Gehirnfernsteuerungsparasiten – die 4 Wellen halt. Sie wollen (mal wieder) die Menschheit auslöschen, weil sie den Planeten total knuffig finden, Menschen aber nervig. Geht mir auch so, aber deswegen . . . → Read More: The 5th Wave (2016)

Killing Them Softly (2012)

Zwei Typen wollen ein kleines, privates Pokerturnier ausrauben und machen das dann auch und viel mehr von Bedeutung passiert da jetzt nicht wirklich. Es is ein ziemlich ruhiger Film, der sich ein bisschen wie Snatch anfühlt (aber leider echt weit davon entfernt ist).

Allerdings gibt es die vermutlich schönste Mord-Szene (an der Ampel) seit Dredd.

. . . → Read More: Killing Them Softly (2012)

He Never Died (2015)

Jack, der eigentlich Kain heißt (ja, der aus der Bibel), ist unsterblich und eigentlich Kannibale. Allerdings ist er schon seit längerem clean und verzichtet sowohl auf Drogen als auch auf Fleisch. Er hat einen ziemlich eintönigen Alltag (Diner, Bingo, im Bett rum liegen), bis ihm seine Ex eröffnet, dass er Vater einer inzwischen ziemlich erwachsenen . . . → Read More: He Never Died (2015)

Feuchtgebiete (2013)

Meet Helen. Helen steht auf Schmutz und Ekliges und darum geht es auch primär. Fast zwei Stunden lang. Ja, es war echt anstrengend.

Sicherlich hätte man mit der eigentlichen Story auch ein ziemlich okayes Buch schreiben und einen ziemlich okayen Film drehen können. Aber mit sowas hebt man sich ja scheinbar nicht genug von den . . . → Read More: Feuchtgebiete (2013)

Ex Machina (2015)

Caleb ist Programmierer bei Google Blue Book und darf dank eines überraschenden Gewinnes eine Woche lang bei seinem Boss zu Hause wohnen. Letzterer wohnt quasi allein am (in diesem Fall wunderschönen) Arsch der Welt. Caleb wurde aber nicht nur als Saufkumpel da hin gebracht, er soll vor allem bei Forschungen an künstlicher Intelligenz helfen.

Es . . . → Read More: Ex Machina (2015)

Wächter der Nacht (2004)

Anton lebt in einer Welt, in der es Magie gibt. Es gibt Zauberer, Hexen, Vampire und Formwandler. Es gibt die Guten und die Bösen und wie alle anderen normalen Menschen hat Anton – abgesehen von ein wenig Aberglauben – keinen Schimmer davon. Dummerweise hat ihn seine Freundin verlassen und noch dummerweiserer ist sie wohl auch . . . → Read More: Wächter der Nacht (2004)

Flightplan (2005)

Hölle jawoll! Hatte ganz vergessen, wie großartig dieser Film ist!

Zur Story: Der Ehemann von Jodie Foster ist bei einem Sturz gestorben und sie wird zusammen mit ihrer Tochter seine Leiche nach New York überführen. Dann machen beide im Flugzeug ein Nickerchen und als Jodie aufwacht ist ihre Tochter verschwunden.

Klingt eher unspektakulär, aber: huiuiui! . . . → Read More: Flightplan (2005)

Red Eye (2005)

Hotelangestellte nimmt einen Nachtflug nach Wohinauchimmer und währenddessen droht ihr Sitznachbar (gespielt von diesem Typen, den ich nicht ausstehen kann), ihren Vater umzubringen, wenn sie nicht einen (total tollen) Politiker in ein anderes Zimmer umbucht, damit seine (Sitznachbar) Kumpels es (Zimmer) mit einer Rakete in die Luft jagen können. Äh, ja.

Maximal vorhersehbar und öde. . . . → Read More: Red Eye (2005)

22 Jump Street (2014)

Keine Ahnung, wieviel Zeit vergangen ist. Ein Jahr? Möglich.

Die Koreaner haben ihre Kirche zurück gekauft, und die beiden Jungs kommen aufs College. Sonst quasi wie vorher.

Nicht so gut wie der erste, aber ganz brauchbar.

Die meisten Lacher/Minute hatte ich beim Abspann. Schade. (Der war aber auch lustig!)

Fazit: meh.